CSL-Computer Shop

CSL-Computer: Blog

Infos und Hintergründe zu aktueller PC-Technik

CSL-Computer: Blog - Infos und Hintergründe zu aktueller PC-Technik

AMD – Kaveri Release

Die-Shot Kaveri-APU

Die-Shot von Kaveri (Bild: AMD)

Man konnte fast annehmen, dass nach vielen wiederspüchlichen Aussagen, Dementi und Verschiebungen die neue APU-Generation von AMD, Kaveri, nicht auf dem Markt erscheinen würde, und doch ist sie nun endlich Anfang 2014 erschienen.

Was wurde nicht alles spekuliert und dementiert (siehe dazu unseren Beitrag „AMD Kaveri – Architektur„). In diesem Artikel wollen wir uns jetzt aber auf die konkreten Fakten konzentrieren.

CPU

Die neue APU-Generation kommt mit einer neuen Architektur und einer Vielzahl neuer Features.
Gefertigt werden die Prozessoren von Globalfundries im 28 nm Verfahren. Durch die feinere Struktur  konnte die Leistungsaufnahme (TDP) gesenkt werden. Auch wurde erstmals die neue Steamroller-Architektur verwendet, die auf gleicher Fläche mehr Transistoren unterbringt. Dadurch konnte die Effizienz der CPU gesteigert werden. Allerdings sinkt gleichzeitig auch die Taktfrequenz etwas ab, so dass bei allen aktuellen Modellen nicht mehr die MHz Zahlen wie bei den Vorgängern erreicht werden kann. Im Endeffekt bleibt somit die Rechenleistung im Vergleich zum Vorgänger etwa gleich.

GPU

Die Grafikeinheit (GPU) wurde auf Basis der aktuellen Radeon R7 Grafikkarten gefertigt und verwendet somit auch die neue Graphics Core Next-Architektur (GCN). Durch GCN kann die GPU neben DirectX 11.2 auch die neu entwickelte Mantle API verwenden. Die Kaveri APUs unterstützen zudem, bisher exklusiv, die Heterogeneous System Architecture (HSA) wodurch CPU und GPU deutlich besser zusammenarbeiten können. So kann die CPU mit hUMA (Heterogeneous Uniform Memory Access) gleichzeitig auf denselben Speicher zugreifen wie die GPU und somit, sofern die Software dies unterstützt, Rechenvorgänge deutlich schneller abarbeiten.

 Verfügbare CPUs

aktuell

aktuell verfügbare APUs

Zum Verkaufsstart bringt AMD zunächst zwei Kaveri-Varianten, worauf aber weitere folgen werden. Bisher erhältlich sind das Spitzenmodel A10-7850K und der etwas schwächere A10-7700K. Beide sind mit 4 CPU-Kernen ausgestattet.

Da AMD uns bereits einige Tage vor dem Release eine Version zum Testen zur Verfügung gestellt hat, hatten wir die Möglichkeit die neuen APUs ausführlich zu testen.

csl_benchmark

CSL-Benchmark

Deutlich erkennbar ist, dass die Performance des Systems vom verwendeten Speicher abhängt. Ebenfalls ist festzustellen, dass selbst anspruchsvollste Gaming-Highlights wie Battlefield 4 (zumindest im Kampagnen-Modus) mit diesen APUs gut spielbar sind. Stellt man ein solches System einem preislich vergleichbaren System mit Intel Core i5 CPU gegenüber, so hat die AMD APU hier eine bessere Performance und erreicht somit nach Meinung des Autors ein sehr gutes Ergebnis in dieser Preisklasse.

Sockel / Mainboard

Für die neuen APUs hat AMD wegen der 28 nm-Bauweise einen neuen Sockel entwickelt FM2+. Dieser ist abwärtskompatibel zu FM2 (also zu den Vorgängermodellen).  Alle namhaften Mainboardhersteller (ASUS, MSI, ASRock und Gigabyte) haben bereits für diesen Sockel neue Mainboards herausgebracht.

Fazit

In dieser Preisklasse eine klare Kaufempfehlung!